skinpro

Laufrucksack Salomon Skin Pro 10+3

Meine neueste Errungenschaft ist der Salomon Laufrucksack Skin Pro 10+3, den ich mir für die 4-Trails gekauft habe, um ausreichend Platz für die mitzuführende Pflichtausrüstung zu haben. Nach vielen Recherchen im Internet kamen für mich zwei Rucksäcke in die engere Wahl:

skinproDas Salomon XT Advanced Skin S-LAB 10+3 Set und das Salomon Skin Pro 10+3 Set.

Beide verfügen über eine 1,5 Liter Hydrapak-Trinkblase, ausreichend Stauraum für eine extra Kleidungsschicht, Erste-Hilfe-Set, Gel, Riegel und ähnliche Dinge. Bei den Einstellmöglichkeiten und den Taschen ist der Skin Pro allerdings etwas spärlicher ausgestattet als das S-LAB Modell. Außerdem gibt es den Skin Pro nur in einer Einheitsgröße.

Letztlich habe ich mich aufgrund der Preisdifferenz zu Gunsten des 70 Euro preiswerteren Skin Pro 10+3 Sets entschieden.

Mittlerweile habe ich mehrfach den Rucksack bei langen Läufen mitgeführt und bin ziemlich angetan.

Die Schultegurte können mittels Klett in der Länge voreingestellt werden. Die eigentliche Fein-Justierung folgt dann über übliche Gurtbänder, so dass immer ein perfekter Sitz der Rucksacks gewährleistet ist. Vorne im Brust-/Bauchbereich hat der Rucksack ein flexibles Gurtsystem, bei dem elastische Bänder über den Brust-/Bauchbereich gespannt werden. Der Rucksack wird dadurch perfekt an den Körper angepasst, ohne dass man sich eingeschnürt fühlt.

skinpro frontDer Rucksack selbst hat einen großen „Laderaum“, in den Kleidung, das Erste-Hilfe-Set etc. gepackt werden können und zusätzlich ein aufgesetztes kleineres Fach, in das schnell zugängliche Dinge wie Kartenmaterial etc. verfrachtet werden können. Seitlich sind zwei Netztaschen angebracht, die lediglich durch ein strammes Gummi verschlossen bleiben. Hier können z.B. Gel oder ähnliche Dinge verstaut werden. Diese Taschen sind allerdings relativ schwierig zu erreichen – oder meine Arme sind nicht gelenkig genug. ;o) Vorne an den Schultergurten sind außerdem zwei Taschen, die durch einen Schnellverschluß oben zugezogen werden können. In diese Taschen passen Trinkflaschen hinein, ich habe die Taschen bislang aber nur für GPS und Handy genutzt, da ich mit der 1,5 Liter Trinkblase schon gut versorgt bin. Ergänzend sei noch ein System genannt, mit dem man Walking-Stöcke relativ einfach am Rucksack befestigen können soll. Da ich aber keine Stöcke nutze, kann ich zur Funktionalität keine Aussage treffen.

Dadurch, dass die Trinkblase direkt am Rücken liegt, schauckelt der Rucksack beim Laufen nicht. Der Schlauch der Trinkblase ist gut positioniert, stört nicht beim Laufen und der Durchfluss des Mundstücks ist ebenfalls gut. Es tropft und kleckert auch nichts. Der gesamt Rucksack schmiegt sich förmlich an den Körper an und auch bei langen Läufen drückt und scheuert nichts.

Fazit: Guter Kauf, den ich jederzeit wieder tätigen würde!

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.